Mikrofon in OBS einstellen: Perfekter Klang mit Filtern

Mikrofon in OBS einstellen: Perfekter Klang mit Filtern

Um den perfekten Klang zu erzeugen, muss nicht immer gleich ein neues Mikrofon her. Viele wissen gar nicht, was in ihrem Mikrofon steckt, weil sie dieses nicht richtig konfiguriert haben. In diesem Artikel bekommt ihr eine Schritt-für-Schritt-Anleitung mit allem, was ihr zur Perfektion eures Sounds benötigt. Alle verwendeten Plugins sind kostenlos und können frei heruntergeladen werden. Wenn du trotz des Tutorials noch immer nicht zufrieden bist, habe ich einen Artikel geschrieben, in dem ich erkläre, wie du das perfekte Streaming-Mikrofon findest.

Videoanleitung für die perfekten OBS Mikrofon Einstellungen

Warum Audio wichtiger als Video ist

Viele werden dies nicht intuitiv finden. Doch unterschiedliche Studien belegen, dass die Audioqualität einen enormen Einfluss auf die insgesamt wahrgenommene Qualität eines Mediums hat:
The influence of video quality on perceived audio quality and vice versa
Influence of audio on perception and comprehension of video sequences
Television Sound and Viewer Perceptions

Wenn man sich beispielsweise eine alte Dokumentation anschaut, ist das alte Videomaterial mit schlechter Bildqualität problemlos zu ertragen, wenn der Kommentar qualitativ hochwertig aufgenommen wurde und das Videomaterial vielleicht zusätzlich noch mit Musik unterlegt ist. Das menschliche Gehirn muss täglich mit Bildproblemen in Form von Erschütterung durch Bewegungen, unterschiedliche Lichtverhältnisse und sich verändernde Betrachtungswinkel arbeiten und kann diese daher sehr gut kompensieren.

Auch bei akustischen Signalen haben wir eingebaute Verbesserungs- und Filtertechniken. Diese arbeiten jedoch anders und der Cocktailparty-Effekt funktioniert nicht bei aufgezeichneten Audiosignalen. Als Streamer müssen wir also unser Bestes geben, die Video- aber vor allem die Audioqualität auf ein Maximum zu erhöhen.

Download und Installation der Filter-Plugins

Die benötigten Plugins können auf folgender Seite heruntergeladen werden: https://www.reaper.fm/reaplugs/

Je nachdem, ob ihr die 32- oder 64-Bit Version von OBS verwendet, entsprechend die passende Variante herunterladen. Das Paket enthält alle Plugins. Um die Plugins zu installieren, muss lediglich die .exe-Datei ausgeführt und dem Setup gefolgt werden. Anschließend könnt ihr OBS starten und mit der Konfiguration beginnen.

@Manuel hat in den Kommentaren angemerkt, dass der Installationspfad der Plugins nicht geändert werden darf. Da OBS die Plugins im Standardverzeichnis sucht, werden diese ansonsten nicht gefunden. Vielen Dank für den Hinweis, Manuel!

Bei den Plugins handelt es sich um sogenannte VST-Plugins. Diese können in OBS auf eine Quelle angewendet werden. Mit einem Rechtsklick auf eine Quelle öffnet sich das Kontextmenü.

In diesem wählen wir “Filter” und klicken anschließend auf das Plus-Symbol, um ein neues Plugin hinzuzufügen. Um ein VST-Plugin hinzuzufügen, wählen wir “VST 2.x Plugin”.

VST-Plugin in OBS zu einer Quelle hinzufügen
VST-Plugin in OBS zu einer Quelle hinzufügen

Rauschen entfernen

Um alle Störgeräusche und Hintergrundrauschen zu entfernen, benutze ich das ReaFIR Plugin. Es gibt auch bereits einen Filter hierfür in OBS integriert, doch dieser ist sehr rudimentär und liefert kein so gutes Ergebnis wie das ReaFIR Plugin.

Wir fügen daher als erstes Plugin das ReaFIR VST-Plugin hinzu. Diesem geben wir den Namen “NoiseRemoval”, damit wir es später von den anderen hinzugefügten Plugins unterscheiden können.

Aus der Liste der VST-Plugins wählen wir “reafir_standalone” und bestätigen unsere Auswahl anschließend.

Nun können wir die Plugin-Schnittstelle öffnen, um dieses zu konfigurieren.

Es öffnet sich ein Fenster, das das aktuelle Audiosignal der Quelle visualisiert. Wir stellen den Modus auf “Subtract”, da wir einzelne Frequenzbereiche (die Hintergrundgeräusche bzw. das Rauschen) entfernen wollen.

Die rote Linie zeigt an, ab welcher Signalstärke das Signal durchgelassen wird. Aktuell ist dies eine horizontale Linie auf 0 dB und filter somit alle Signale heraus. Die graue Linie zeigt das aktuelle Signal an. Unser Ziel ist es, ausschließlich die Hintergrundgeräusche zu filtern. Entsprechend müssen wir die Linie anpassen. Dies kann das Programm automatisch. Dazu aktivieren wir während wir nicht sprechen “Automatically build noise profile (enable during noise)”.

Dadurch werden alle aktuell zu hörenden Frequenzbereiche herausgefiltert. Dies gewährleistet, dass alle anderen Frequenzen unberührt bleiben. Anschließend muss der Haken wieder entfernt werden, damit keine weiteren Geräusche wie die eigene Stimme ebenfalls herausgefiltert werden.

Ab sofort filtert das Plugin die Hintergrundgeräusche heraus und die Plugin-Schnittstelle kann wieder geschlossen werden. Euer Stream ist nun rauschfrei.

Mikrofon ist zu laut (übersteuert) oder Mikrofon ist zu leise

Wie groß der Abstand zwischen dem leisesten und lautesten Signal einer Audioquelle ist, gibt der Dynamikbereich an. Je größer dieser ist, desto stärker variiert die Lautstärke. In einem Stream spricht man mal leiser oder flüstert sogar und manchmal führt ein nervenaufreibendes Spiel zu lauten emotionalen Ausbrüchen. Ein Streamer sollte dabei sichergehen, dass auch das Flüstern verstanden wird und der Ton nicht übersteuert, wenn man mal rumschreien muss.

Um den Dynamikumfang zu reduzieren, werden Kompressoren eingesetzt. In den Reaplugs nennt sich dieser ReaComp. Wir fügen diesen analog zum vorherigen Plugin hinzu und wählen in der VST-Plugin-Liste “reacomp-standalone”.

Wir öffnen die Plugin-Schnittstelle und konfigurieren hier einige Werte. Der Threshold sollte so eingestellt sein, dass dieser erst greift, wenn lauter in das Mikrofon gesprochen wird. Die Attack-Time steht auf 3ms, die Release-Time auf 30ms.

Die Kompressionsrate (Ratio) gibt an, wie stark ein Signal komprimiert wird, das den Threshold (Schwellenwert) überschreitet. Bei einer Rate von 8:1 wird ein Signal, das 8dB über dem Wert liegt, auf 1dB reduziert. Empfehlen würde ich euch eine Rate zwischen 4 und 8. Darüber hinaus aktiviere ich noch “Auto make-up”. Damit werden leise Töne kompensiert, was bei mir zu einem sehr schönen ausgeglichenem Klang führt. Ob dies für euer Setup optimal ist oder diese Funktion lieber deaktiviert bleiben sollte, müsst ihr ausprobieren.

Equalizer-Einstellungen

Das i-Tüpfelchen stellt die Anpassung der Stimme mittels Equalizer dar. Das genaue Tuning sollte man individuell auf die eigene Stimme anpassen. Zunächst fügen wir das Plugin hinzu und wählen dazu aus der Liste “reaeq-standalone” aus.

Die Plugin-Schnittstelle zeigt uns verschiedene Frequenzbänder, die wir getrennt voneinander einstellen können.

Das erste Frequenzband filtert alle tiefen Frequenzen heraus. Dies reduziert den Bass und verhindert einen Nahbesprechungseffekt. Dazu stelle ich die Frequenz auf 35 und den Typ auf “High Pass”. Den Gain stelle ich auf -120 dB.

Das zweite Band wird genutzt, um die Mitten etwas zu stärken. Dazu wähle ich als Typ “High Shelf” bei 690 Hz und erhöhe dies um 5 dB.

Im dritten Schritt verstärke ich die Höhen, damit die Stimme noch brillanter wird. Dazu verstärke ich das Signal bei 1930 Hz um 1 dB.

Schritt 4 ist optional, da viele die höchsten Höhen nicht verstärken wollen. Für mich war das Ergebnis hiermit noch ein bisschen besser aber ich denke, die meisten können dies auslassen. Um alles noch etwas zu erhöhen in den Höhen, habe ich bei 12500 Hz den Gain auf 4 dB gestellt und den Typ auf High Shelf.

Um die Mitten in einem für meine Stimme etwas unangenehmen Bereich zu reduzieren, habe ich bei 205 Hz noch einmal leicht das Signal um 0,5 dB reduziert.

Das sind 1:1 die Einstellungen, die ich in meinem Stream verwende und die bei meiner Stimme ein sehr gutes Ergebnis erzielen.

Streaming-Mikrofon kaufen

Solltet ihr trotz der Einstellungen mit dem Ergebnis nicht zufrieden sein, kommt ihr vermutlich nicht um den Kauf eines neuen Mikrofons herum. Was man dabei beachten sollte und welche Modelle die beste Wahl sind, habe ich in einem separaten Artikel über Streaming-Mikrofone zusammengefasst.


Die perfekten Mikrofoneinstellungen zu finden, ist nicht ganz leicht, wenn man damit keine Erfahrung hat. Wenn ihr also Fragen habt, schreibt sie gern in die Kommentare. Ich schaue regelmäßig in die Kommentare und helfe gern, wo ich kann.

Dieser Beitrag hat 10 Kommentare

  1. Nabend.
    Ich habe dein Tutorial gefunden und wollte dieses bei mir anwenden.
    Leider geht das aber nicht.
    Ich kann das Plug-In installieren, in OBS auch auswählen, aber in dem Dropdown Menü wird bei mir nichts aufgeführt. Die Liste der VST-Plugins enthält bei mir kein Modul.
    Ich nutze Win 10 1903. liegt es vllt. daran?

    Gruß Marc

    1. Hi Marc, hast du die korrekte Version (32 oder 64 Bit) der Plugins installiert? @Manuel hatte die Info gegeben, dass der Installationspfad der Standard-Pfad sein muss und nicht geändert werden darf. Falls du einen anderen Pfad gewählt hast, vielleicht noch mal mit dem Standard-Pfad probieren.

  2. Danke für die Tipps. Ich werde es in den nächsten Tagen wenn mein neues Mikrofon kommt ausprobieren.

    1. Sehr gern. Sag gern Bescheid, wie du mit den Einstellungen zufrieden bist.

  3. Hallo Philip,
    besten Dank für Deine Anleitung!! Mit meinem Ergebnis bin ich noch nicht 100% zufrieden. Deshalb meine Frage: welche Technik benutzt Du (Mikro, Hardware, Software), damit das gut klingt?
    Vielen Dank und beste Grüße;
    Steffen

  4. Hi Phil,
    ein Hinweis an dieser Stelle: Der Installpfad von Reaplugs darf NICHT verändert werden, da OBS (egal wo es installiert ist) unter C:/Program Filea/VST usw. usf. sucht.

    Vielen Dank für die Seite! Finde ich sehr gelungen und ist schon bei meinem Favouriten. :-)

    Viele Grüße

    Manuel

    1. Moin Manuel,
      vielen Dank für den Hinweis, werde ich entsprechend im Artikel vermerken.
      Ebenfalls vielen Dank für dein Feedback, das hört man gern :)
      Gruß
      Phil

  5. Hi Phil,

    Manuel nochmal. Dank des Equalizers habe ich meine Stimme nun natürlicher hinbekommen. Allerdings habe ich noch ein Problem und finde keine Lösung: Ich nutze das Rode NT-USB und meine Streams hören sich recht hallend an. Ich sitze in einem „normalen“ Zimmer mit schränken etc. aber im Stream hört sich meine Stimme an, wie als wäre der Raum leer. Als Beispiel mein letzter Stream: twitch.tv/SethimusXechon

    Hast du eine Idee oder einen Tipp, wie ich das wegbekomme und ich mich mehr wie ein Teil des Streams anhöre?

    Vielen Dank schon jetzt für deine Unterstützung!

    VG

    Manuel

    1. Hi Manuel,

      das Problem kenne ich und damit hatte ich auch viel zu kämpfen. Da das Thema sehr komplex ist habe ich dazu bereits einen Artikel geplant. Dieser wird in den kommenden Tagen veröffentlicht. Sobald dieser online ist, werde ich ihn hier auch noch mal verlinken. :)

      Der Artikel ist nun hier zu finden: https://www.streamingwelt.com/mikrofon-hall-entfernen/

      Gruß
      Philip

Schreibe einen Kommentar

https://www.streamingwelt.com/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
https://www.streamingwelt.com/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
https://www.streamingwelt.com/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
https://www.streamingwelt.com/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
https://www.streamingwelt.com/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
https://www.streamingwelt.com/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
https://www.streamingwelt.com/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
https://www.streamingwelt.com/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
https://www.streamingwelt.com/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
https://www.streamingwelt.com/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
https://www.streamingwelt.com/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif 
https://www.streamingwelt.com/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif 
https://www.streamingwelt.com/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
https://www.streamingwelt.com/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif 
https://www.streamingwelt.com/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif 
https://www.streamingwelt.com/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif 
https://www.streamingwelt.com/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif 
 
Menü schließen